Horsemopolitan Tagebuch Fotoshooting Teil III

Wie besprochen kommt hier noch Teil III unserer ersten Serie. Inzwischen habe ich eine gute Vorbereitung aufgegeben. Schließlich funktioniert es irgendwie auch so. Bisher haben wir schließlich alles in den Kasten bekommen, warum nicht auch noch die letzten beiden Schabracken. Hierbei handelte es sich um zwei sehr schlichte Modelle, weiß und schwarz mit nur einer Kordel, und natürlich mit unserem tollen Logo bestickt. An diesem Tag war der Springplatz frei, kaum jemand zu sehen. Herrliche Ruhe! Auf geht´s! Meine Reitbeteilung Nadine und ich hatte den Duke heute fein rausgeputzt, gesattelt mit der ersten Schabracke und los… Duki war bisher immer ein sehr eingebildetes Modell, kaum kam die Kamera zum Vorschein war er da und poste. Eine einfache Sache dachten wir. An diesem Tag, wie sollte es auch anders sein, leider nicht. Duki stand auf dem Springplatz vor dem perfekten grünen Busch und war eher genervt und teilnahmslos. Blöde Sache. Nadine II kam zur Hilfe, wir raschelten mit den Ästen vor seiner Nase und und und. Kaum Reaktion. Mittlerweile hatten wir gelernt, uns auch mit mittelmäßigen Bildern zufrieden zu geben, also rein in den Stall und die Schabracke getauscht. Wieder vorm Busch war die Aufmerksamkeit zwar da, ging aber leider genau in die falsche Richtung. Er starrte nur in den Busch anstatt in die Kamera – das war aber die falsche Richtung. Was ist denn da los? Ahhh, die Birgit, Tochter des Hauses war von der anderen Seite im Gebüsch unterwegs. Schade, dass man nicht aus dem Gebüsch heraus fotografieren konnte, diese Bilder wären bestimmt super geworden. Einen versöhnlichen Abschluss hatten wir dann doch mit 3 ordentlichen Bildern, bevor innerhalb von 5 Minuten erst ein Sturm mit anschließendem Gewitter aufzog und wir es gerade noch rechtzeitig trocken in den Stall schafften. Ich bin schon gespannt, was uns der nächste Termin bringt. Zunächst haben wir jedoch andere Dinge geplant auf die Ihr gespannt sein dürft. Bis bald! Liebe Grüße Claudia